Familienrecht

Ein Ehevertrag ist ein Vertrag, in dem Ehegatten und solche, die es werden wollen, Regeln aufstellen, die gelten sollen, wenn ihre Ehe in eine Krise gerät oder ganz in die Brüche geht. Ein solcher Ehevertrag muss notariell beurkundet werden, nicht nur damit sein Inhalt beweiskräftig festgehalten ist, sondern vor allem damit die Partner unparteilich und sachkundig rechtlich beraten ihre Vereinbarungen treffen. Dabei kann es um das vorhandene oder künftige Vermögen gehen, um den Unterhalt und um die Rentenansprüche. 

Auch wenn die Ehe schon zu Ende geht und die Scheidung bevorsteht, kann man sich durch eine notarielle Scheidungsvereinbarung noch viel Streit, Zeit und Kosten ersparen, wenn man die getrennte Zukunft und die Auflösung des gemeinsamen Hausstands gütlich regelt.

Außerdem ist der Notar zuständig für Adoptionsanträge, Vaterschaftsanerkennungen und Unterhaltsvereinbarungen.